Shuttlecock – Aufbau und Eigenschaften des Federballs

Besonderheiten und Aufbau des Shuttlecock

In der Fachsprache wird der Federball als Shuttlecock bezeichnet. Dieser Begriff gibt keinen Aufschluss auf das Material. Dabei zeigen sich vor allem Naturfederbälle mit positiven Eigenschaften. Da allerdings gerade Anfänger Kunststofffederbälle kaufen, kennen sie sich weder mit den Unterschieden bei den Materialien, wie auch bei den Flugeigenschaften aus.

Bestseller Nr. 1
Ancees Fortgeschrittene Gänsefeder Federbälle, 12xStück Badminton Federbälle für Training Sport Gänsefedern Federball Shuttlecocks Indoor Outdoor Sport mit großer Stabilität und Haltbarkeit
  • Merkmale: Bauen Sie mit vorgerückter leichter Gänsefeder, die einen glatten und gleichmäßigen Flug zur Verfügung stellt. Korken bringt jede gleichmäßige Flugbahn nach dem Schlagen.
  • Anwendung: Geeignet für Unterhaltungen, Training, Wettkampf, Familien Freizeit und Fitness, insbesondere für Trainer, Amateure und Anfänger.
  • Haltbarkeit: Hochwertiges Material und stabiler Halt für einen Ständigen.
  • Stabilität Geschwindigkeit: 77/78 Körner-High Speed Badminton Bälle.
  • Verpackung: Für eine sichere Lagerung. Jedes Rohr kann 12 Stück Federbälle halten, es ist fest und kann wiederverwendet werden.

Materialzusammenstellung der Naturfederbälle

Wie der Name bereits erahnen lässt, setzen sich die Natur Shuttlecock’s aus natürlichen Materialien zusammen. Dies beginnt bereits bei den Federn. Die Herstellung erfolgt überwiegend in Asien, unter anderem, da dort einige der Materialien zu finden sind. Bei den Federn handelt es sich um das Deckgefieder mehrerer Vogelarten. In erster Linie kommen Gänsefedern zum Einsatz. Dabei ist zu beachten, dass der Kiel sehr brüchig ist. Um dies auszugleichen und mehr Stabilität zu bekommen, werden die Gänsefedern in China in den Wintermonaten verwendet. Über sehr ähnliche Eigenschaften verfügen Entenfedern, die hingegen meist aus Taiwan stammen. Die Spitze wird aus Kork hergestellt. Dabei zeigen sich sehr große Unterschiede in der Qualität. Während sehr hochwertige Federbälle mit Naturkork hergestellt werden, kann es sich ebenso um Kunststoff oder eine Mischung aus Naturkork und künstlich erzeugtem Kork handeln. Mehr zu verschiedenen Federbällen gibt es hier im Test.

Aufbau des Feder Shuttlecocks

Durch die Zusammenstellung der Materialien ergibt sich der Aufbau dieser Federbälle aus natürlichen Materialien. Um die Federn in einer fest vorgegebenen Position zu halten, werden diese durch ein Kunststoffband miteinander verbunden. Durch zahlreiche Ösen im größeren und kleineren Ring ergibt es sich automatisch, dass die feinen Federn sich außen hin leicht öffnen und somit für eine stabile Flugbahn sorgen. Eine zusätzliche Fixierung der Federn befindet am, teilweise im Kork statt. Durch ein Band werden Luftverwirbelungen bestmöglich verhindert. Sowohl für den Flug, wie auch für den Aufschlag, wird auf eine abgerundete Form des Korks geachtet.

Einsatzgebiete der Badmintonshuttle

Die natürliche Variante der Federbälle kommen überwiegend bei gekonnten Spielern zum Einsatz. Sowohl beim Aufprallen auf den Boden, wie auch bei ungezielten Schlägen, kann es zum Verknicken der Federn kommen, was die Flugeigenschaften und das Spiel enorm beeinflusst. Selbst bei Wettkämpfen kommen diese Federbälle erst ab der dritten Liga zum Einsatz. Um die Eigenschaften optimal nutzen zu können, muss das Spielfeld über eine entsprechende Größe verfügen. Die Geschwindigkeit lässt sich durch die Position der Federn in einem gewissen Rahmen manuell verändern.

Flugeigenschaften

Mit einem Naturfederball lassen sich teilweise hohe Geschwindigkeiten erzielen. Die Form und Position der Federn sorgt für eine stabile Flugbahn, was zusätzlich durch die Rotation gegeben ist. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, ergeben sich Unterschiede in den Eigenschaften, die sich auf den Flug und letztendlich auf das Spiel auswirken können. Daher sollten die Bälle im Vorfeld ausprobiert werden, um sich mit den Eigenschaften des jeweiligen Shuttlecock vertraut zu machen. Durch das leichte Knicken der Federn nach innen oder nach außen, lässt sich die Geschwindigkeit anpassen. Die natürlichen Materialien werden zusätzlich von der Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und der Temperatur beeinflusst. Der Badmintonshuttle sollte immer auf die Spieler und die Umgebung angepasst sein. Je schneller ein Spiel gespielt werden kann, desto mehr Spaß macht es. Diese Erfahrung machen alle Spieler, vor allem, wenn sie einen Naturfederball aufprobiert haben.

der Kunststoff Shuttlecock

Wie schon erwähnt werden auch sehr gerne Kunstofffederbälle genutzt. Diese sind weit verbreitet. Sie sind im Allgemeinen eine Nachbildung der Modelle mit Federn, werden aber aus Kunststoff hergestellt. Insgesamt sollen sie ähnliche Eigenschaften haben, wie die originallen Federbälle.